Gemeinde Salem

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Neubau Rathaus

Übersicht

Nach einer vorausgegangenen intensiven Bürgerbeteiligung hat die Gemeinde im Jahr 2014 für das Gebiet der Neuen Mitte einen städtebaulichen Ideenwettbewerb durchgeführt. Diesem Wettbewerb lag ein vom Gemeinderat beschlossenes Nutzungskonzept zugrunde, in dem der Neubau eines Rathauses mit Bücherei sowie einer zentralen Parkierungsanlage vorgesehen ist. Ausführliche Informationen zu dem städtebaulichen Ideenwettbewerb finden Sie unter Neue Mitte.

Der Gemeinderat hat am 22.09.2015 dem Neubau des Rathauses mit Tiefgarage und Marktplatz grundsätzlich zugestimmt. In einer weiteren Sitzung am 24.10.2015 wurde das Raumkonzept für das Rathaus und die Auslobung eines Architektenwettbewerbs gebilligt.

Architektenwettbewerb

Nach entsprechender Beschlussfassung im Gemeinderat im Oktober 2015 hat die Gemeinde Salem einen Architektenwettbewerb zur Realisierung des Rathauses mit Bücherei, Tiefgarage und Marktplatz ausgeschrieben. Die Architektenkammer Baden-Württemberg hat an der Vorbereitung des Wettbewerbs mitgewirkt und den Wettbewerb unter der Nummer 2015-2-05 registriert.

Der Architektenwettbewerb wurde am 27.11.2015 europaweit ausgeschrieben. Die Veröffentlichung der Ausschreibung finden Sie unter www.competitionline.com.

Um die Teilnahme an diesem nichtoffenen Realisierungswettbewerb konnten sich bis zum 20.01.2016 Architekten und Landschaftsarchitekten (diese nur in Arbeitsgemeinschaft mit einem Architekten) um die Teilnahme bewerben. Die Gesamtzahl der Teilnehmer war auf 20 beschränkt, wovon 5 Büros vorab zur Teilnahme eingeladen worden sind. Die weiteren 15 Teilnehmer wurden aus den eingegangenen Bewerbungen durch Los bestimmt (davon 3 Büros aus der Gruppe Berufsanfänger). Diese Auslosung fand am 26.01.2016 statt.

Folgende 5 Büros wurden zur Teilnahme eingeladen:

1.    Ackermann + Raff GmbH & Co. KG, Architekten BDA Stadtplaner, Stuttgart
2.    Schaudt Planer GmbH & Co. KG, Architektur-Stadtplanung-Bauen im Bestand-Innenraumgestaltung-Freiraumarchitektur, Konstanz
3.    Wulf Architekten GmbH, Stuttgart
4.    Glück + Partner GmbH, Freie Architekten BDA, Stuttgart
5.    Michael Weindel und Junior Architekten GbR, Waldbronn/Karlsruhe

Die Preis- und Ankaufssumme für die Wettbewerbsarbeiten beträgt 85.000,00 € brutto.

In das Preisgericht wurden vom Gemeinderat folgende Fach- und Sachpreisrichter berufen:

Fachpreisrichter:

1.    Prof. Dipl.-Ing. Arch. Jörg Aldinger, Stuttgart
2.    Dr.-Ing. Eckard Rosenberger, Fellbach
3.    Prof. Dipl.-Ing. Arch. Jens Wittfoht, Stuttgart
4.    Dipl.-Ing. Arch. Peter Brückner, Würzburg
5.    Prof. Dipl.-Ing. Arch. Raimund Blödt, Konstanz
Stv.:1 Dipl.-Ing. Arch. Gabriele D`Inka, Fellbach
Stv. 2: Prof. Dipl.-Ing. Arch. Winfried Schwantes, Stuttgart
Stv. 3: Freier Landschaftsarchitekt BDLA Dipl.-Ing. (FH) Johann Senner, Überlingen

Sachpreisrichter:

1.    Bürgermeister Manfred Härle
2.    Gemeinderätin Petra Herter
3.    Gemeinderätin Petra Karg
4.    Gemeinderätin Stephanie Straßer
Stv. 1: Elmar Skurka, Amtsleiter Bauwesen und Liegenschaften
Stv. 2: Gemeinderat Arnim Eglauer
Stv. 3: Gemeinderat Klaus Hoher

Der Architektenwettbewerb wird für die Gemeinde Salem durch das Büro StadtLandPlan GmbH & Co. KG, Stuttgart, das auch die Vorprüfung übernehmen wird, betreut.

Bis zum 02.05.2016 konnten die Planer ihre Wettbewerbsbeiträge einreichen. Die Bewertung der einzelnen Arbeiten erfolgte in der Preisgerichtssitzung am 02.06.2016.

Den vollständigen Text der Auslobung des nichtoffenen Realisierungswettbewerbs gem. RPW 2013 für Rathaus-Neubau mit Tiefgarage und Marktplatz können Sie - hier - einsehen.

Den nach einem vorausgegangenen städtebaulichen Ideenwettbewerb durch den ersten Preisträger weiter bearbeitete Rahmenplan für die Neue Mitte Salem, in dem das geplante Rathaus einen zentralen Platz einnimmt, können Sie - hier - einsehen.

Preisgericht

Ergebnis des Architektenwettbewerbs

Am Donnerstagnachmittag, dem 02.06.2016, hat das Preisgericht unter dem Vorsitz von Herrn Prof. Aldinger, Stuttgart, seine Entscheidung getroffen.

Das Protokoll der Preisgerichtssitzung finden Sie - hier - zum Nachlese.
Den Bericht, der im Gemeindemitteilungsblatt veröffentlicht wurde, können Sie - hier - nachlesen.