Gemeinde Salem

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Salemertal genießen

Kulinarische Genüsse mit regionaler Tradition.

Das Projekt „Salemertal genießen“ wurde im Jahr 2000 auf Initiative des Arbeitskreises „Gastronomie und Landwirtschaft“ der Agenda 21 ins Leben gerufen. Hierbei wurde der Versuch unternommen, eine regionale Speisekarte mit Gerichten und Zutaten von heimischen Erzeugern aufzubauen. Weiter hatte das Projekt zum Ziel, auf die hochwertigen einheimischen landwirtschaftlichen Produkte aufmerksam zu machen und diese Produkte verstärkt in den Gastronomiebetrieben anzubieten.

Fruchtbare Böden garantieren seit jeher im Salemer Tal reiche Ernten. Wald und Weideland, alte Streuobstwiese und zeitgemäß bewirtschaftete Obstanlagen bilden heute wie früher die Grundlage für die Produktion hochwertiger Lebens- und Genussmittel.

Einheimische Produkte – von Obst und Gemüse, über regionale Brot-, Käse- und Wurstspezialitäten, bis hin zu erlesenen Weinen und köstlichen Bränden – werden auf den Bauernmärkten der Region angeboten.

Etwas ganz Besonderes bieten die „“Salemertal genießen“ – Gastwirte aus Salem, Owingen, Frickingen, Heiligenberg und Herdwangen-Schönach: die „Salemertal genießen“ – Speisekarte umfasst kulinarische Spezialitäten, die nur aus regional erzeugten Produkten zubereitet sind! In Zeiten von Fast-Food ein Bekenntnis zur Qualität einheimischer Erzeugnisse, zur nachhaltigen Landwirtschaft und Landschaftspflege.

Nähere Informationen erhalten Sie auf der eigenen Website.

Kirschen aus dem Salemertal
Kirschen aus dem Salemertal
Frischer Salat
Frischer Salat