Gemeinde Salem

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Beuren

Geschichtliches aus Beuren und Altenbeuren

Schwedenhaus
Schwedenhaus

Im Jahr 783 wurde Altenbeuren erstmals urkundlich in einer Schenkung an das Kloster St. Gallen erwähnt. Um das Jahr 1000 stand Beuren unter der Herrschaft der Grafen von Pfullendorf und im Jahr 1083 kam Beuren an die Heiligenberger Grafen. Im Jahr 1163 fand die erste urkundliche Erwähnung von Beuren statt. 1258 kamen die Grafen aus Werdenberg in den Besitz von Beuren. Zu Beginn des 14. Jahrhunderts verkauften die Ritter von Beuren ihren Grundbesitz an das Kloster Salem. Somit wurde das Kloster zum Hauptgrundherrn.

Ab 1431 tagte in Beuren das Landgericht, zuerst bei Bedarf auf der öffentlichen Landstraße, ab 1500 vierzehntägig in einer Landgerichtsstube.

1468 ging die Herrschaft an die Fürstenberger über und im Jahr 1637 fiel Beuren an die Reichsgrafschaft Heiligenberg. Während des 30jährigen Krieges trafen die Schweden unter dem Herzog von Weimar auf die bayrischen Truppen unter Feldmarschall Mercy. Dabei wurde Beuren im Jahr 1643 bis auf das heute noch stehende "Schwedenhaus", das ihnen als Kommandantur während der Besatzung diente, vernichtet.

Die ehemals selbständige Gemeinde Beuren hat während der letzten Jahrzehnte große Anstrengungen unternommen, um die Daseinsvorsorge für die Bürger zu gewährleisten: Bau einer Wasserversorgung (1953), Neubau eines Schulhauses mit Kindergarten (1964), Erweiterung und Neuanlage des Friedhofs mit Einsegnungshalle und Kriegerdenkmal (1972), Vorbereitung der Ortskanalisation (1972).

Aus der jüngeren Vergangenheit

Nach dem Gemeindezusammenschluss wurde das Schulhaus zu einem Dorfgemeinschaftshaus umgebaut, das 2010 umfassend energetisch saniert wurde. 1997 wurde ein neues Schulgebäude für eine einzügige Grundschule errichtet. Mit der Aufnahme des Ortsteils in das Landessanierungsprogramm konnte 2009 die Aussiedlung eines Handwerksbetriebes aus der Ortsmitte erreicht werden. In den kommenden Jahren wird die Gemeinde die Neugestaltung der Ortsmitte vorantreiben.

Unterhalb von Schloss Heiligenberg gelegen bietet Beuren einen wunderschönen Ausblick auf den Unteren Linzgau, den Bodensee und die Alpen. Aufgrund der schönen Lage und der Ausweisung von attraktiven Baugebieten ist Beuren nach Mimmenhausen und Neufrach zum drittgrößten Ortsteil mit 1.767 (Stand: 31.07.2014) Einwohnern herangewachsen.