Gemeinde Salem

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Oberstenweiler

Geschichtliches aus Oberstenweiler

Im Jahr 1220 wurde Oberstenweiler als Oberstenwilare erstmals urkundlich erwähnt. Bis zum Jahr 1637 übten die Grundherrschaft die Grafen von Heiligenberg aus. Danach übergaben sie die Herrschaft an das Reichsstift Salem. Zwischen 1686 und 1695 wurde in Oberstenweiler eine Kapelle gebaut. Im Jahr 1839 wurde Rimpertsweiler, damals ein großer Hof der Gemeinde Wittenhofen, aber zur Pfarrei Leutkirch gehörend, abgelöst. Das Hofgut Rimpertsweiler beherbergt heute mit der Heilstätte „Sieben Zwerge“ ein Rehabilitationszentrum für Drogenkranke. 

Aus der jüngeren Vergangenheit

Mit dem Umbau der ehemaligen Feuerwehrgarage zu einem kleinen, schmucken Dorfgemeinschaftshaus im Jahr 2010 ging ein lang gehegter Wunsch der Dorfgemeinschaft in Erfüllung. Nach Fertigstellung der Außenanlagen und des Dorfplatzes wurde der neue Dorfmittelpunkt im Sommer 2012 feierlich eingeweiht.

Aufgrund seiner Hochlage (bis zu 600 m) hat man von Oberstenweiler (353 Einwohner, Stand: 31.07.2014) einen herrlichen Rundblick über den ganzen Unteren Linzgau bis zum Bodensee und den Alpen.

Oberstenweiler von oben
Oberstenweiler von oben